RE: 626 GD coupe Automatik

#31 von realgod , 07.04.2012 09:32

Kann ich so nicht sagen, ich hatte einen Set-Preis für alle Streben mit ihm ausgemacht.... am besten schreibst ihn mal an.

mfg


Anscheinend hab ich mich nicht eindeutig ausgedrückt, daher dieser EDIT:
ALLE streben Ausser der Vorderen Domstrebe sind von Ultra-Racing....! woher ich sie hab steht ja schon weiter oben....


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#32 von realgod , 14.04.2012 12:04

Es is wieder was passiert:

Neue Zündspule, lag wohl doch an der spule, das "zuzeln" is weg... merke: keine gebrauchten Zündspulen verwenden... :


Domstrebe vorn (Man kann auch den Kühlergrill schön sehen):



Aktuelle Gesamtansicht:


Soo das wars erstmal wieder!


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#33 von realgod , 01.09.2012 16:32

Ich denke es ist wieder zeit ein kleines Update zu machen, auch wenn nicht soo viel passiert ist:

Einige Motorlager wurden erneuert weil sie so ausgesehen haben (2 von4 lagern hats mir beim überfahren eines bremshügels durchgerissen ) :



Jetz ist wenigstens klar woher immer dieses "Klong" beim Rückwärtsgang einlegen kam...

Hier mal ein vergleich zwischen einem Lager für die Automatik und einem Schalter:



Leider habe ich nur welche für nen Schalter liegen gehabt daher musste ich die Dinger alle Aufbohren + Umpressen, war richtig lustig so ohne Hydraulikpresse!

Ausserdem wurde die Ölwanne neu abgedichtet, weil undicht wie die Sau:



Ausserdem hab ich 2 Ölkühler für´s Getriebe und einen für den Motor installiert, sieht jetz so aus:


Und hier mein ganz Persönlicher Turm von Babel bestehend aus einem Öl/wasser wärmetauscher+Messadapter+Thermostatadapter und obendrauf der Ölfilter:

Das Thermostat ist bearbeitet (also Anschlüsse innen aufgeweitet + Poliert, ausserdem hab ich es Pulverbeschichtet) + auf einen anderen Schaltpunkt umgebaut (Von Original ca 74 Grad Öffnungsbeginn auf Öffnungsbeginn ca. 80 Grad).
Das Getriebe hat auch ein Thermostat bekommen, das ist nur pulverbeschichtet worden.
Der Umbau hat jedenfalls deutlich geholfen, die extremen Öltemperaturen, bei 120 auf der Bahn waren´s beim motor um die 120 Grad, bei Vollast deutlich über 140!! (da hab ich dann immer abgebrochen) sind jetz weg.
Das getriebe hatte auch mal 160 grad drauf!
Liegt meiner meinung nach an der Frontschürze die nach unten offen ist, die Originale hat dort ein luftleitelement installiert!
So das die luft gar nicht durch den Wasserkühler ist, sonder drunter durch, ausserdem lag der Serienmässige Getriebelkühler Im Windschatten hinter der Frontschürze....
Längere Testfahrten stehen zwar noch aus, ausserdem ist es jetz wesentlich kühler draussen als vor der ganzen Aktion, aber bin bis jetz auch bei längerem Vollgas nicht über 110 Grad beim motor und 100 beim getriebe gekommen, vorher hatte ich auf derselben Strecke schon immer deutlich über 120 beim Motor und knapp 130 beim Getriebe.

ZumAbrunden hab ich jetz auch endlich mal die Ultra-Racing 4-punkt unterzugstrebe verbaut:


Die strebe hat nochmals eine deutliche verbesserung der Steifigkeit im Frontbereich der Kiste Gebracht, kann ich jedem empfehlen der einen steifen Vorderwagen will. Falls ein Probe-Fahrer mitliest: Die Strebe passt auch beim Frod Probe allerdings sind dort 2 der Löcher nicht vorhanden und müssen selbst gebohrt werden!

Einen Nachteil hat die Strebe aber : sie trägt 30 mm auf, also man hat danach 30mm weniger Bodenfreiheit!
Einige kleinigkeiten gab´s auch noch: neue Hydros, neuer Hupenknopf, Frontschürze wieder begradigt (ist aber noch nicht ganz gerade) + einige andere details.
Und nen kleinen Spass hab ich mir auch noch gegönnt :


Immernoch viel (sehr viel) zu tun, aber wird langsam was.

mfg


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#34 von Harzer , 02.09.2012 00:15

...man muß schon was "bekloppt" sein.......,
aber gefällt mir
es steckt immer viel viel Zeit,Elan und Geld darin !


Gruss aus dem Harz

Harzer  
Harzer
Beiträge: 131
Punkte: 128
Registriert am: 18.02.2009


RE: 626 GD coupe Automatik

#35 von realgod , 12.10.2012 16:15

Soo wieder ist was geschehen:

Ich hab mich mal der Hinteren Bremsen angenommen, war dringend Nötig, Leider sind die mir gelieferten Bremsbacken die falschen gewesen so das sich das wohl noch etwas hinzieht... :


Ich bin auch endlich dazugekommen mich der Elektrik und da insbesondere der "Soundanlage" zu beschäftigen!
Dazu sind erstmal die Batterieklemmen neu gekommen, die alten waren sowieso schon Äusserst zamgegammelt, und haben auch nicht mehr richtig gehalten:


Gott sei dank ist das ne Automatik, so das ich das Loch vom Nicht Vorhandenen Kupplungsgeberzylinder als Kabeldurchführung Missbrauchen konnte, wie man sieht habe ich zuerst die Originale Abdeckung gelocht, hab aber zufällig noch ein Reststück CFK gefunden, welches dann meine neue Durchführung wurde:


Kabelweg von Batterie weg:


Verteiler im Innenraum +der Flatsub:


Und das Hecksystem:


Dann Gabs noch einen Omex DZB und es wurde noch eine sicherung gesetzt (für nebelscheinwerfer):


Aktuelle Motorraumansicht:


Ausserdem habe ich einiges an Altverkabelung vom Vorbestitzer entfernt, hab auch NOCH eine Black-Box gefunden.... ist schon die dritte!
Dann wurde die Äusserst unprofessionelle verkabelung für die nicht mehr vorhandenen Nebler entfernt + Gegen Professionelle Verkabelung ersetzt (Fehlen nur noch die Nebler) und ein Originales MAZDA -Relais für die Nebler + ein Originaler Nebelschlussleuchtenschalter als Schalter Für die Nebelscheinwerfer Gesetzt.

Ach ja, die Ultra-Racing Unterzugstrebe Hinten unten ist jetzt auch drin, merkt man aber nicht so deutlich wie die anderen Streben, habe aber ja auch noch Originalfahrwerk :


wieder ein Stückchen Vorangekommen!


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#36 von mazdapilotin , 12.10.2012 19:26

mazdapilotin  
mazdapilotin
Beiträge: 118
Punkte: 118
Registriert am: 21.09.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#37 von realgod , 26.06.2013 23:21

Ich glaube es ist mal wieder Zeit für ein Kleines Update!

Die Bremsen sind mittlerweile gemacht, und TÜV gab´s auch Ohne Mängel!

Ich hab´s endlich zustande gebracht die Stosstange mit Netzen + Neblern auszustatten:


Der TWR Kühlergrill ist natürlich auch "vernetzt" worden:


Dann war ich mit der Schrottkarre noch auf´m Prüfstand:


Rausgekommen sind 88 PS Rad & 113 PS Din-Leistung.
Also alles wie erwartet, jetz kann´s losgehen, und zwar erstmal mit nem Pacesetter Fächerkrümmer (der ist übrigens aus Stahl und NICHT aus Edelstahl):


Testinstallation, der Lack war echt nicht hitzefest, ausserdem waren die Flansche nicht Plan, und der Anschluss für die AGR hat auch nicht gepasst :


Neulacken & Wickeln vom Flammrohr, da war Original übrigens KEIN Flexrohr drin, das hab ich reinschweissen lassen - das Flexrohr war eh zu Kurz :


Der Krümmer hat auch Anschlüsse für die Abgastemperturanzeige & Nen Lambdasondenanschluss im Sammler bekommen, der andere ist mit nem Stopfen zugeschraubt worden.
Natürlich ist der Krümmer auch neu gelackt & Gewickelt worden:


Vergleich zwischen Original Gusskrümmer und Pacesetter-Fächer:


Erstes Abqualmen vom Krümmer und Einbaubilder:


Und dann Gab´s noch nen Zündspulsignalsimulator, einen Externen Pickup für die Zündung ( damit auch bei Aktiver DZB durch den Omex trotzdem noch ein Drehzahlsignal an das Steuergerät bzw den Drehzahlmesser Geht).
Ausserdem Hitzeschutz für die Zündkerzen + Benzinzulauf & einen Schiebedachwindabweiser und Sitze vom Honda CRX, da hab ich aber noch keine Fotos davon...

Das war´s dann schon wieder, immernoch viel zu Tun!


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#38 von Mr.Zed , 27.06.2013 13:31

geht ja gut vorran bei dir, schön zu sehen! die front find ich richtig gut!


 
Mr.Zed
Beiträge: 313
Punkte: 313
Registriert am: 04.06.2008


RE: 626 GD coupe Automatik

#39 von hexemone , 30.06.2013 22:44

Chic chic, hach der Motorraum ist mir so vertraut....


Die Domstrebe find ich ja ganz schick - wo haste die denn her? Ich hab ja eine Marke Eigenbau...

Und was mich etwas irritiert - hattest du keinen Getriebeölkühler ab Werk drin? Bei mir ist einer verbaut, vor dem Klimakühler...

 
hexemone
Beiträge: 1.256
Punkte: 1.256
Registriert am: 12.01.2009


RE: 626 GD coupe Automatik

#40 von realgod , 01.07.2013 21:03

Die Vordere Domstrebe ist die Alu-Strebe von Sandtler, hab ich nur weiss gepulvert!

Natürlich war bei mir Serienmässig ein Getriebeölkühler verbaut, der war aber durch die Vestatec/Postertfront im Windschatten derselben (warscheinlich auch weil sie etwas verzogen war) , daher hatte ich übelst hohe Getriebeöltemperaturen!
Bei Normaler Fahrt auffer Bahn mit Tempomat auf 120 km/h gestellt Teilweise schon über 140 Grad...
Ausserdem Fehlt der Front das Luftleitelement das bei der Serienstosstange unten zwischen Stosstange und Vorderem Unterem Hilfsrahmen installiert ist.
Daher hatte ich dieselben Probleme mit der Kühlwasser- und Motoröltemperatur.
Deshalb hab ich gleich Nägel mit Köpfen gemacht und eine "leicht" überdimensonierte Ölkühler-"phalanx" neigschraubt, seither hab ich keine Temperaturprobleme mehr, egal ob ich die Kiste "fliegen" lasse oder nicht und es ist auch wurscht ob´s 20 oder 35 Grad Aussentemperatur hat!
Wenn ich mal Bock hab bastel ich mir dann noch ein Passendes Luftleitelement damit der Wasserkühler auch wieder mehr Luft abkriegt.

Ich muss aber dazuschreiben das man das Zusatzgewicht beim Fahren deutlich Merkt, mit dem ganzen gedöns das jetz mittlerweile drin ist (also jetz nicht nur die Ölkühler) bin ich von 0-100 ca. 2 Sekunden langsamer gewesen als vorher!


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#41 von Codrin , 10.11.2013 09:25

Hallo,

Wo hast du das TWR Kühlergrill und welche Größe sind die Räder bitte?

ps: sorry für mein Deutsch, ich bin mit Google Translate

Codrin  
Codrin
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 25.09.2013


RE: 626 GD coupe Automatik

#42 von realgod , 10.11.2013 22:50

The Grill is from Ebay, the rims are 16".


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


RE: 626 GD coupe Automatik

#43 von Codrin , 12.11.2013 19:50

An the tyres please?

Codrin  
Codrin
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 25.09.2013


RE: 626 GD coupe Automatik

#44 von Stefan929 , 13.11.2013 14:42

Hallo realgod,

was du da treibst ist real good Das Konzept ist zwar bisl komisch, so haufen performace-parts gepaart mit einer "Opamatik", aber ich finde den Wagen klasse.

Ich würde den "Used-race-car" Lock noch weiter ausbauen! Anbei ein in meinen Augen gelungenes Beispiel:





Ich hätte gern ein paar Tips zum wechsel der Hydrostößel von dir.

In meinem HC 2,2 12V (115PS) - 94Tkm Laufleistung - beginnt es auch langsam das Tickern.. Machnchmal wenn er warm ist und manschmal auch kalt. Eine "UmÖLung" auf dickes oder dünnes ÖL würde wohl nichts mehr bringen..

Naja zu meiner Frage: Hast du den Wechsel deiner Hydros auch so schön Fotodokumentiert? Würde gern wissen, was mich erwartet..

Gruß Stefan

Stefan929  
Stefan929
Beiträge: 28
Punkte: 28
Registriert am: 04.09.2013


RE: 626 GD coupe Automatik

#45 von realgod , 19.11.2013 00:34

Naja, mein "Konzept" sieht eigentlich vor das die kiste aussieht wie vom schrottplatz oder wenigstens nach "20 Jahre irgendwo rumgestanden und keinen hats interessiert" , aber echten Rat-Look (also richtigen Rost) möcht ich -obwohl es mir gefallen würde- nicht machen, hab so schon genug Arbeit damit den Rost in Grenzen zu halten....
Zur Automatik:
Dadurch ist "Sportliches" Fahren zwar nur sehr begrenzt möglich und er macht damit auch jedesmal ein Fass auf (Durchschnittsverbrauch so um die 12 Liter - im Serienzustand), aber irgendwie find ich den Automat witzig (und auch erhaltenswert) und ich mag das Auto gerade wegen seiner -offensichtlichen- Unvollkommenheit.

Zu den Hydros:
Nein da gibts keine fotos davon, einfach den Deckel runter, die Kipphebelwellen ab, -- evtl. noch zerlegen und reinigen der Kipphebel und der Welle (stichwort Ölbohrungen)--- alte Hydros raus, neue rein, Zambauen, Anlassen, im Leerlauf laufen lassen bis das geklackere weg ist (kann auch ne viertelstunde dauern oder sogar noch länger bis die hydros wieder voll sind) , Ölstandkontrolle, und gut ist!
Müssen übrigens nicht unbedingt gleich neue sein, man kann die hydros auch zerlegen und reinigen, häufig sind sie nur versifft und dichten deshalb nicht mehr richtig, sind ja auch schon über 20 Jahre alt...


realgod  
realgod
Beiträge: 142
Punkte: 142
Registriert am: 13.08.2010


   

Dove Cameron - Prince + Jacob Photoshoot for Galore
RX-3 Karosse

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de