RE: Auf'm Basteltisch

#151 von Martl , 14.06.2015 18:44

Wie die beiden Suzukis wird dieses Modell vom Isuzu ELF durch Wechsel der Aufkleber zum Mazda Titan.

Der Koffer bleibt von der Form so wie er ist. Der Isuzu Aufkleber muss natürlich weg.
Entweder bekommt er ein Manga verpasst, ein traditionelles Gemälde oder wird zum Lieferwagen einer japanischen Spedition... mal schau'n.


Nachdem ich mich dazu entschlossen habe meine Lackierarbeiten downzugraden und den Farbauftrag mit Spraydosen vorzunehmen, werden meine Modell wieder "bunt"

Die Farbe ist so weit drauf, muss nur nochmal mit 3000 und 5000 Schleifpapier drüber und dann wird etwas poliert. Die gelben Streifen kommen als Aufkleber drauf.
Schriftzüge, Türgriffe, Refektoren hinten und ein Ende ist in Sicht.


Der VW-LT ist auch auf dem Weg der Besserung.


Den Gepäckträger ist komplett neu gemacht worden.
Die Dachträger wieder aus Messing, diesmal aber über ne Form gezogen. Den Rest aus PS. Lässt sich besser kleben als löten.
Die Scheinwerfer sind zum ausklappen, habe mich zwar bemüht so genau wie möglich zu arbeiten, das Markisentuch hat aber nicht drunter gepasst ohne die Scheinwerferarme zu behindern.
Deßhalb gibt es nur das Dach der Markise ohne Welle und Tuch..... Asche auf mein Haupt. Der Gesamteindruck ist aber stimmig.

Ach ja, der letzte fehlende Le Mans Renner, aus meiner Sammlung, den man bekommt hat jetzt auch den Weg zu mir gefunden.
Der MX-R01 von 1992 mit der Startnummer 6 als T-Car.
Er bekommt den großen Heckflügel wie Nr 5 und gut ist.

Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#152 von Martl , 16.08.2015 22:20

Die Aufkleber aus Polen sind schon einige Tage da.
Neuheiten (19) ganz unten.
Wie sie sich verarbeiten lassen kann ich nicht sagen, ich habe sie noch nicht verwendet.
Leider fehlen ein paar Aufkleber und andere sind falsch bzw schlecht recherchiert, die Druckauflösung könnte auch besser sein.

Was das Vorbild angeht, war es schon sehr mutig, genau dieses nachbilden zu wollen.
Vom Mazda 323 gab es nur einen Bausatz aus Ende der 1980er, bis jetzt auch kein Fertigmodell welches man umbauen könnte, und im Auktionshaus sind
ungebaute Bausätze sehr selten und nicht unter 50€ zu haben.
Ohne Umbauten geht es dann auch nicht.
Der 323BF vom Team Golay/Gras aus der Rallye Monte Carlo 1988 ist der Einzige der 24 Monte Carlo BFs, von denen ich Bilder habe, der nicht die großen Seitenschweller hat, so wie im Bausatz dagestellt.

Auf dem gelochten Ständer ist der Linke der 323 aus dem Bausatz und der Rechte mit den geänderten Schwellern und schon lackierten Stoßstangen.



Wie auf dem Bild oben ganz links zu sehen ist, ist eine weiter Kellerleiche in Arbeit.
Der 323 BG-GTR aus der Rallye Monte Carlo 1998 mit der Fahrerpaarung Richard Frau/ Dominique le Corre.

Das Modell ist fast fertig. Die meisten Aufkleber sind drauf, ein paar, von denen einer beim Bausatz gefehlt hat und einer viel zu klein war, habe ich heute am Drucker ausgedruckt.
Andere Felgen sind heute gegossen worden und werden die Tage lackiert.
Das Ausgangsmodell war der BG oberhalb der Motorhaube des linkes BF auf dem ersten Bild im Beitrag.
Bei dem BG habe ich die seitlche Stoßleisten an den Türen weggefräßt, da sie im Original nicht vorhanden waren..... hat etwas gedauert.
Musste mir erst ein Zubehöhrteil für meine Drehbank besorgen, dann gefräst...nochmal gefräst....gespachtelt....gefräst .....wieder gespachtelt....wieder gefräst.....egal jetzt wird er fertig.


Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#153 von Martl , 30.12.2015 19:17

Wir warten auf......?
.... den Postboten natürlich, Weihnachten ist doch schon längst vorbei,.... der bringt mir neue Reifen


Nach 28 Jahren, so alt ist der Bausatz, ließen sich die Reifen nicht mehr ohne Verlust auf die Felgen aufziehen.
Sonst ist der 757, der 1987 in Le Mans war, aber nach meinen Quellen nicht mal im Training eingesetzt wurde, fertig.
Das Modell habe ich bestimmt sieben Mal lackiert und wieder entlackt, bis ich einigermaßen mit der Lackoberfläche zufrieden war, perfekt ist sie immer noch nicht, aber je öfter umso wurschter
Habe schließlich auch noch andere Projekte auf'm Basteltisch.

Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#154 von Martl , 10.01.2016 20:53

Der vorerst Letzte Le Mans Mazda ist in Arbeit.
Den Bausatz habe ich seit zwei Jahren, der 757 war fertig und der Urlaub noch nicht vorbei.
Die meisten Teile sind grundiert und zum Lackieren fertig.


Und hier ein paar Teile lackiert.


Vom Lack her war ich zufrieden, aber auf dem Kofferraumdeckel war auf einmal ein dunkler Fleck, der nicht durch die vielen Aufkleber verdeckt wird. Unterhalb der kleinen Lufteintrittsöffnung links.

Außerdem war vielleicht ein bisschen viel Lack drauf.

Die Karosse ist wieder bereit lackiert zu werden

VorbeimitUrlaublavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#155 von Martl , 18.01.2016 21:23

So schaut's aus wenn ich auch nach dem zweiten Mal lackieren nicht zu frieden bin....

Zum Entlacken nehme ich "Mr. Color Thinner" von Gunze Sangyo. Der hat den riesen Vorteil, es löst sich der Kunststoff nicht auf....
Auch mit Polyesterspachtel oder Sekundenkleber bearbeitete Flächen greift der Verdünner nicht an. Da spar' ich mir zumindest einen Teil der Spachtelarbeiten

Einmalgehtnochlavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#156 von Martl , 31.01.2016 13:37

Beim dritten Mal hat es mit der Lackierung geklappt
Ein paar Teile sind schwarz abgesetzt und der erste Aufkleber ziert die Karosserie....


Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#157 von Martl , 20.03.2016 18:06

Oft ist es gar nicht so schlecht, wenn ein Modell länger braucht bis es fertig ist

Nach dem Kudzu wollte ich den VW LT fertig machen, hab ihn aus seinem Eck gezogen und musste mit Schreck feststellen, die Grundierung hatte Risse bekommen.
Und zwar da wo bei der Verlängerung die Spachtelmasse auf's Metall trifft.
Karosse also nur auseinander schneiden und wieder verspachteln war nicht optimal.. jetzt hab ich mit ner Trennscheibe am Metall Kerben eingeschnitten, damit sich die Spachtelmasse besser
mit dem Metallguss verbinden kann. Ein bisschen feinspachteln noch, und ich kann wieder an's Lackieren denken.
In der Zwischenzeit hat sich die Stoßstange von einer Feuerwehr in eine RallyeStoßstange verwandelt. Die Zusatzscheinwerfer sind an der Drehbank aus dem Vollen entstanden, die Aufkleber lagen noch rum.




Mit den Cabrios geht es auch etwas voran.
Karossen sind lackiert, und während bei einem die Motorhaube und der Kofferraumdeckel nochmal ne Teillackierung bekamen, hat der andere die ersten Anbauteile erhalten.
Das Teil am Klebeband ist der rote Zierstreifen an der hinteren Stoßstange und muss erst noch ein bisschen trocknen um montiert zu werden



Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#158 von Martl , 01.05.2016 14:30

Eine neue Ära ist im Bastelkeller eingeläutet worden.
Mein erstes Blech ist geätzt

Für das 929 Cabrio habe ich noch Felgeninserts gebraucht, die es nirgends gibt.... also selber machen.


Hier ist das Blech aus Neusilber in 0,2mm Stärke zu sehen nachdem ich es entwickelt habe.
Das was schwarz zu sehen ist war erst eine Zeichnung, die mit UV-Licht auf das Blech "gebrannt" wird.
Der Entwickler färbt das Blech schwarz ein, die Teile, die unter der Druckerfarbe liegen, bleiben haften, bei den "nicht" gezeichneten Bereichen wird die scharze Farbe abgewaschen, darum schaut das Blech jetzt so aus.



20 min später im Ätzbad schaut das Ganze jetzt so aus.
Dort wo der scharze Lack ist, wird das Neusilber-Blech vor dem Ätzmittel geschützt, an den blanken Stellen kann es seine Aufgabe erfüllen.
Am oberen Rand sind die ersten Durchätzungen zu sehen.

Oben im Bild sind die Felgeninsert zu sehen, darunter, die 0,3mm breiten Teile werden die roten Streifen für die seitlichen, schwarzen Zierleisten, links darunter sind die Verstärkungen der Schweller, die sind beim Original aufgedoppelt worden, und das habe ich erst nach dem Lackieren der Karosse bemerkt. Rechts oben von den Schwellern, die kleinen Quadrate sind die Schlüssellöcher, da ist mir ein originales im Keller verschwunden. Kantenlänge 0,8 mm mit 0,35 mm Loch. Rechts von den Schlüssellöchern sind die Nummerschildhalter. Rechts darunter, die Spritzlappen der hinteren Radhäuser, links davon die Sonnenblenden. Fahrerseite ohne, Beifahrerseite mit Schminkspiegel. Die Bogensegmente sind sichbare Streben des Verdecks.



Eine weitere halbe Stunde später ist das Ätzteil fertig.
Nachdem die letzten Teile frei geäzt sind, wird das Blech unter fließendem Wasser abgewaschen und von dem schwarzen Lack befreit. Das geht entweder mit Verdünnung, Aceton, Spiritus oder es wird nochmal in's UV-Licht gelegt und
entwickelt aber nur um den Lack danach abwaschen zu können.


Die Felgen werde ich nochmal machen, die sie als erstes freigeätzt wurden, danach hatt sich das Ätzmittel den Stegen zwischen den Löcher zugewandt, dadurch wurden die leider etwas zu dünn.


EsistnochkeinMeistervomHimmelgefallenlavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#159 von Martl , 16.05.2016 17:35

Ein paar Bilder von letzter Woche.

Bei dem rechten Modell ist der Schweller und die Tür-Stoßleisten noch "original".
Bei dem linken 929 ist der aufgedoppelte Schweller und der rote Streifen in der Stoßleiste zu sehen, die ich photogeätzt habe.


Hier ist das erste 929 Cabrio fast fertig.
Im Innenraum sind wie beim Original zusätzlich eingezogene Streben vor der Sitzbank und unterhalb der Türpappen zu erkennen.



Klarsichtdeckel drauf und dieser 929 ist fertig.
Am Samstag beim Treffen wurde er seinen neuen Besitzer übergeben.
Leider war mir die Zeit mit der Fertigstellung zu knapp; meiner ist noch nicht ganz so weit und daher gibt's kein Bild mit beiden fertigen 929 Cabrios
Warum die beiden Bilder so einen Weichzeichner Effekt haben kann ich nicht sagen.

Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#160 von Sir_Rudolf , 17.05.2016 06:19

Lieber Martl,
ich möchte mich nochmals für das wunderschöne, originalgetreue Modellauto, welches mühevoll und in geduldiger Arbeit entstanden ist, dafür herzlich bedanken.
Das Bild mit beiden 929 wird nachgereicht, wenn wir uns wieder treffen, nehme ich es zum Fototermin einfach mit.
Schöne Grüße
Rudi


Gruß Rudi
Zitat von Henry Goldhann "Ein altes Auto gehört auf die Straße, nicht ins Museum!"

Sir_Rudolf  
Sir_Rudolf
Beiträge: 868
Punkte: 868
Registriert am: 08.11.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#161 von Martl , 27.11.2016 15:07

Gestern fertig geworden.


Diesmal aber nicht für meine Vitrine, auch wenn ich den AZ-Offroad von 1998 selber noch nicht habe.
Sollte mir so einer nochmal in einer anderen Farbe günstig über den Bildschirm flimmern werde ich vielleicht zuschlagen.
Dieser hat die selbe Farbe wie mein 2004er AZ-Offroad, und ein bisschen Abwechslung in der Vitrine sollte schon sein.
Vom Suzuki zum Mazda ist der originale Jimny durch die "Nummerschilder", das Kühleremblem, die zwei Schriftzüge auf der Hecktür geworden, die ich von meinem noch hatte.
Zusätzlich durch das Schild auf dem Display, das ich extra noch angefertigt habe, da der Empfänger die Modelle mit Display sammelt
Im Gegensatz zum Offroad von mir musste ich das Modell nicht auseinander nehmen, der AZ von 1998 hat kein Mazda-Emblem auf dem Hupeknopf.

Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#162 von Rotek , 27.11.2016 19:39

Hallo Martl,

ich war ja jetzt länger nicht im Forum unterwegs. Das was ich da sehe ist ja der pure Wahnsinn. Sag machst du die Formen selber? Unglaublich was du hier auf die Beine stellst. Wäre es möglich meinen RX-4 zu bauen und falls ja was kostet so etwas?

Schöne Grüße

Günther

Rotek  
Rotek
Beiträge: 30
Punkte: 30
Registriert am: 15.09.2014


RE: Auf'm Basteltisch

#163 von Martl , 28.11.2016 18:43

Hallo Günther,

im Großen und Ganzen sind meine Modelle Umbauten. Mal mehr wie beim 929 Cabrio, oder weniger wie beim AZ-Offroad.
Ich benötige ein fertiges Modell, welches von mir entsprechend geändert wird. Dann kann es sein, das ich Formen erstelle und Abgüsse mache.

Ein komplettes Auto aber aus dem Vollen zu schnitzen?!?!?!?!?
Theoretisch weiß ich wie's geht, den Versuch bei meinem 121L habe ich aber abgebrochen.
Mein Problem war, da ich wirklich geschnitzt und gefeilt habe, die Symetrie. Da geht es um jeden 1/10 mm und das in drei Dimensionen.

Möglicherweise baue ich irgendwann mal einen Cosmo AP / RX5 von Hi-Story um, oder ich warte bis sie einen bauen.
Einen Großteil der Arbeit haben die ja schon erledigt, brauchen nur ein anderes Dach zu machen.

Bei Deinem RX4, wenn er in 1/43 sein soll, würde ich ebenfalls auf Hi-Story warten. Den RX-3 als Kombi und den RX-5 hatten sie schon im Angebot, die werden doch dann auch mal diese Lücke schließen.

In 1/20 oder 1/24 gab es ihn als Plastikbausatz und wird gelegentlich angeboten.
>>> http://page.auctions.yahoo.co.jp/auction/214679764
400€ sind aber ein stolzer Preis dafür.

Dieser ist etwas günstiger >>> http://page24.auctions.yahoo.co.jp/jp/auction/q136118597
aber ein Modellauto? Ich tippe mal auf Zigarettenspender.

Sollte Hi-Story einen produzieren, wirst Du es bei den Neuheiten erfahren und dann können wir uns nochmal schreiben.


Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#164 von Martl , 03.01.2017 19:02

So, der Anfang ist gemacht.

Seitenspiegellöcher, Blinker und Türgriffe sind gecleant. Die vordere Linie vom Kofferraumdeckel stimmt noch nicht.
Wie ich bei der Motorhaube vorgehe, weiß ich noch nicht. Im Original ist sie auf silbernem Carbon, ebenso das Armaturenbrett und die Überrollbügel, das gibt es aber in dem Maßstab leider nicht als Decals/Aufkleber

Mazdalavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006


RE: Auf'm Basteltisch

#165 von Martl , 25.05.2017 12:53

Leider tut sich immer noch nicht viel im Keller bei mir, aber das ist ja kein Grund um nicht für Nachschub zu sorgen

Im Moment noch ein Suzuki Wagon-R von Hi-Story.
Neue Aufkleber und evtl. Felgen und es wird ein Autozam Wagon.



Diese Pflaume wird natürlich zum 121 JBSM.

Aufkleber, Felgen, Stoßleisten, und wahrscheinlich Farbe müssen gemacht werden.
Außerdem gibt es noch Modellautos mit grauen Kunststoffstoßstangen und, leider nur in Brasilien sogar Fünftürer.


Wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben wird einer der beiden Rotary Coupes den Weg zur 2-Türer Limo antreten.



Bastellavista
Martl


Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben.

 
Martl
Beiträge: 1.744
Punkte: 1.737
Registriert am: 27.10.2006

zuletzt bearbeitet 25.05.2017 | Top

   

Neuheiten
Martls 1/43er Sammlung

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz